Auf und davon

Also, Ich war jetzt fast 2 Monate in einer anderen Klinik. Diese Klinik legt sehr viel Wert auf Eigenverantwortung und wurde somit als "besser" für mich eingestuft..
Allerdings fand ich das sehr katastrophal. Sowohl Betreuer als auch Therapeuten haben keinerlei Interesse daran gezeigt, wenn ich darum gebeten habe nach dem Essen betreut zu werden. Oftmals hieß es dann: "Wie wär's mit einfach nicht übergeben?" Und auch so wurde mir relativ klar signalisiert,dass ich da nicht hingehöre, jemand anderes den Platz dringender braucht etc.
Jetzt wurde mir das alles zu viel und ich bin heute Morgen um 8 nach Hause gefahren. Mein Vater hat dann gerade da angerufen und den Betreuern auf der Station war es relativ egal, dass ich weg war. "Wir dachten, dass die schon wieder kommt." (Noch vor 2 Wochen durfte ich wegen Suizidgedanken nicht alleine sein)
Jetzt bin ich relativ verunsichert, weil ich glaube, dass ich überreagiert habe. Vielleicht ist Eigenverantwortung nicht das richtige,aber vielleicht kriege ich es auch einfach nicht hin. Meine Mutter hat mir jetzt vorgeschlagen, dass ich erst Mal "Pause" einlege (bis alles mit Krankenkasse etc. geklärt ist) und dann in die Klinik am Korso gehe, aber ich weiß nicht, ob das was bringt... Ich hab ja in der anderen Klinik auch nur die Zeit "abgesessen" und habe "keinerlei Krankheitseinsicht oder Eigenmotivation" (laut der Therapeutin da) Wäre ein weiterer Klinikaufenthalt dann überhaupt sinnvoll oder wäre der eher "nutzlos" für mich und ich würde nur einen "Platz blockieren"?

 

Zitiere ich jetzt einfach mal von meiner fb Page ^^

25.10.13 13:34, kommentieren

Werbung


Liebe Angel,

Die letzte Woche war total chaosmäßig. Erst Mal hatte ich Angst mit Frau Wl. zu reden, seitdem die Therapeutin das mit dem Pferdedienst gesagt hat... 

Montag war wirklich NICHTS los. Ich habe Kisten zur Küche getragen,Karten gespielt etc. und irgendwann habe ich beschlossen mir einen Stadtausgang zu nehmen. Ich wollte mir nen Beautyprodukt oder so kaufen, aber dann hat Felek mich gebeten ein paar Sachen von Rewe zu holen.. FEHLER! Ich habe mir dann auch erst Mal "ein Paar" Süßigkeiten zum Vollstopfen geholt. Bin dann in die Stadt (also öffentliche Toilette ^^)  Kotzen gegangen- hatte Mega Kreislaufprobleme und hab Dad dann angerufen, dass er mich zurückfährt. Abendbrot war gut... Wir haben bissl gequatscht& ich hab nichts gegessen. Lisa war sauer, weil sie mir angesehen hat, dass ich gekotzt habe.

Dienstag wurde ich bei Moto "versetzt" weil der Therapeut vergessen hat mir zu sagen, dass ich jtzt in der Gruppe bin... Nachmittags waren wir schwimmen. Sina und ich haben so'n bissl über alles gequatscht.

Mittwoch wieder spielen etc. und bei Musik trommeln. Which was verry good.

Donnerstag ging's mir scheiße- albern, dass ich gedacht hab mir mit nem Ohrring die Pulsadern aufschlitzen zu können.

Freitag hatte ich voll Druck. Im Stadtausgang wars besser.

Pinkfeather

20.10.13 10:17, kommentieren